Über uns

Josef Pawliczek gründete nach 28 jähriger Tätigkeit beim Deutschen Caritas Verband in Freiburg als Leiter der Diasporaabteilung im Jahr 1995 mit Gleichgesinnten die gemeinnützige Hilfsgemeinschaft, um Hilfen mit dringend benötigten und lebensnotwendigen Rehabilitationsmitteln für Behinderte in Polen zu organisieren und durchzuführen.

Für die neu entstandene Organisation konnte er den emeritierten Kurienkardinal Descur, der damals selbst auf einen Rollstuhl gebunden war, als Präsidenten gewinnen.

Nach seinem Tod (03.09.2011)übernahm er dessen Aufgaben.

In Polen steht uns die katholische Kirche als Partner zur Seite. Dazu zählen die Diözesan- Caritasverbände, Caritas Polen sowie kirchliche Einrichtungen und Klöster oder Heime.

Den Schwerpunkt unserer Aktionen setzten wir auch  auf Einrichtungen, die von den Klosterschwestern geleitet und betreut werden.

Die Individualhilfe, die auch viel Platz in unseren Bemühungen einnimmt, gestalten wir so, dass wir den persönlichen Kontakt auch nach der durchgeführten Hilfsaktionen unterhalten.

Wir unterstützen mit unserer Erfahrung auf dem Gebiet der Behindertenversorgung mit Rehabilitationsmitteln das Projekt der Schaffung von Diözesan-Verleihstellen mit Rehabilitationsmitteln und erweitern auf weitere kirchliche Institutionen. Diese Idee schafft die Möglichkeit, den bedürftigen, behinderten Menschen an Hilfsmittel zu kommen, die der Staat und die dazugehörigen Krankenversicherungen nicht leisten können.

Unsere Hilfsgemeinschaft finanziert diese Aktionen dank der Spenden von unseren Wohltätern, die wir regelmäßig über unsere Aktivitäten informieren und um Hilfen für gezielte Projekte bitten. Da unsere Hilfsgemeinschaft eine gemeinnützige Organisation ist, sind wir berechtigt, den Spendern eine Spendenbescheinigung für ihre Spende auszustellen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *